Glasflügel H206 Hornet WL

Die Hornet wurde 1976 von der Firma Glasflügel gebaut und ist ein einsitziges Segelflugzeug mit 15m Spannweite. Dank der für das Alter guten Leistungsdaten ist sie auf Wettbewerben und für Streckenflüge heute noch sehr beliebt. An ihr sind bereits einige technische Innovationen, wie zum Beispiel automatische Ruderanschlüsse, zu sehen, die bis heute fast unverändert in vielen neuen Segelflugzeugen verbaut werden. Im Winter 2020 wurden zudem noch Winglets nachgerüstet, welche die ohne hin schon guten Flugeigenschaften noch einmal deutlich verbessen.

Sehr markant sind die geteilte Haube und Hinterkanten-Drehklappen, bei denen die Bremsklappen nicht wie üblich aus der Fläche ausfahren, sondern ein Teil der Hinterkante des Flügels gedreht wird, was eine geringere Mindestgeschwindigkeit und somit eine kürzere Landestecke ermöglicht. Hornet

 Mehr Infos zu diesem Flugzugtyp

 

H201 Standard Libelle

Dieses Flugzeug ist der neuste Zuwachs im Segelflugbereich. Es wird in der 15 m Ausführung trotz seines Alters, aufgrund seinen hervoragenden Leistung, noch sehr gerne in Wettbewerben genutzt. Auf dem Bild ist das Flugzeug auf einem benachbarten "Acker" zu sehen. Eine Außenlandung gehört zu einem normalen Flugverfahren für Segelflugpiloten. Sie sind auf die Wetterbedigungen, die Thermik und ihr können angewiesen. Wenn es einmal nicht klappt, kommt es vor das Segelflugzeuge auf anderen Flugplätzen oder auf geeigneten Außenlandeflächen landen, um sich später von der Rückholmannschaft abholen zu lassen.

 
 
Libelle
 
Beschreibung :
Spannweite 15 m bzw. 17 m mit Ansteckflächen
Baujahr 1974
Spreizklappen
 
 

 

Grumman Tiger AA5B

Rufzeichen N123ES

Dieses Flugzeug wird am Flugplatz einfach „Tiger“ genannt und seit September 2010 von 2 Vereinsmitgliedern am Flugplatz Schameder privat betrieben. Der Tiger wurde 1979 in den USA durch Gulfstream American Corporation in Savannah, Georgia, hergestellt.

Das Flugzeug flog zunächst einige Jahre in den USA. Es folgte eine Zeit in Venezuela, bevor es wieder zurück in die USA ging. Die jetzigen Besitzer haben es in 2010 von einem älteren Herrn in Belgien erworben. Der Tiger hat 4 Sitze und ist ein leichtes, flottes Reiseflugzeug. Die Maschine hat einen 4 – Zylinder – Lycoming – Motor mit 360 cubic inch Hubraum. Das sind knapp 5.900 ccm. Der Boxermotor leistet 180 PS / 132 KW.n123es fsv

Für eine aerodynamisch günstige Bauweise wurden weitestgehend glatte Oberflächen gefertigt, die eine hohe Geschwindigkeit und einen recht günstigen Verbrauch gewährleisten. Es gibt keinen Verstellpropeller und kein Einziehfahrwerk. Damit ist der Flieger relativ preisgünstig zu unterhalten und zu warten.

Die amerikanische Registrierung durfte in Deutschland beibehalten werden und erlaubt eine sehr fach- und sachgerechte Wartung.

Mehr Infos zu diesem Flugzeugtyp

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.